© Stolyevych Yulia/ Adobe Stock

Gesünder leben
7 Tipps gegen den Herbst-Blues

Die Tage werden wieder kürzer, und das Wetter zeigt sich nass und kalt. Wir geben Ihnen sieben Tipps, wie Sie gesünder durch den Herbst kommen.

1. Saunabesuch stärkt die Abwehrkräfte

Der Herbst ist die ideale Zeit, um Saunabesuche einzuplanen. Aufgüsse und die Hitze in der Sauna erweitern die Blutgefäße, und das Herz arbeitet kräftiger. Um der Hitze entgegenzuwirken und sich abzukühlen, fängt der Körper an zu schwitzen. Damit treibt er auch Krankheiten aus und stärkt das eigene Immunsystem.

© VISUALSPECTRUM / Stocksy

2. Wechseldusche macht den Körper kälteresistenter

Ähnlich wie ein Saunabesuch wirken Wechselduschen: Sie stärken die Abwehrkräfte mit wenig Aufwand. Durch den Wechsel von warm auf kalt weiten sich die Gefäße, und die Durchblutung wird angeregt. Ein guter Blutfluss führt zu einer besseren Versorgung des Nasen- und Rachenraums mit Immunzellen, die unseren Körper gegen Viren schützen. Netter Nebeneffekt durch die Wechseldusche: Wir reagieren nicht mehr so sensibel auf Kälte. Vor allem im Winter ist das sehr hilfreich! 

3. Spaziergang an der frischen Luft füllt den Vitamin-D-Bestand auf

Egal, ob bei Wind oder Regen – bauen Sie einen Spaziergang um die Mittagszeit ein. Auch wenn Sie die Sonne nicht sehen, Ihr Körper wird es Ihnen danken. Durch den Lichtmangel leeren sich die Vitamin-D-Bestände des Körpers, die er durch die Sonneneinstrahlung auf der Haut selber produziert. Was den Effekt beim Spaziergang verstärkt: Durch rote, gelbe und grüne Blätter werden die Emotionen angeregt, und das Glücksgefühl wird gesteigert. Genießen Sie also die Farbenvielfalt des Herbstes!

4. Mit der richtigen Ernährung gegen den Herbst-Blues

Du bist, was du isst, lautet ein Sprichwort. Die Ernährung spielt eine wesentliche Rolle, natürlich auch im Herbst. Durch zu wenig Sonne wird der Körper müde und antriebslos. Kohlenhydrate helfen dagegen. Also sollten Sie jetzt verstärkt Vollkornprodukte, Nüsse, Milch und Trockenfrüchte zu sich nehmen. Scharfe Gewürze helfen ebenfalls, da sie uns von innen wärmen – deshalb großzügig Ingwer, Chili oder Kardamom nutzen oder scharfe Gerichte ausprobieren.

5. Mit Sport gesund und fit die dunklen Tage überstehen

Was auch immer Sie über körperliche Betätigung denken: Wer regelmäßig Sport treibt, ist gesünder und übersteht den Herbst insgesamt besser. Dabei sollten Sie am besten sowohl Ausdauertraining als auch Kraftsport in Ihr Programm integrieren. Bereits zwei, drei Sporteinheiten von jeweils 30 Minuten pro Woche helfen. Lieber regelmäßig und kürzer Sport treiben, als einmal einen langen Marathon laufen.

© Getty Images

6. Genügend Schlaf

Die Natur macht es vor: Tiere halten Winterschlaf. Der Vorteil: Sie sparen Energie, und die Zeit vergeht schneller. Wir Menschen müssen zwar nicht monatelang schlafen, aber es ist sinnvoll, etwas früher ins Bett zu gehen und seinen Körper zu schonen.

7. Wohnung ausreichend lüften

Während der kalten Jahreszeit atmen wir in unseren Häusern und Wohnungen trockene Heizungsluft. Für Haut und Schleimhäute ist das nicht gerade ideal. Trockener Haut können Sie mit Cremes entgegenwirken, doch trockene Schleimhäute sind ein guter Nährboden für Bakterien und Viren. Dagegen hilft mehrmaliges Lüften der Wohnung. Am besten sollten Sie morgens, abends und noch einmal kurz vor dem Schlafengehen frische Luft hereinlassen. Auch Luftbefeuchter verbessern das Raumklima.

Weitere hilfreiche Tipps für einen gesunden Herbst finden Sie in diesem Podcast: https://www.br.de/mediathek/podcast/das-gesundheitsmagazin/tipps-fuer-einen-gesunden-herbst/1218057

WAGEN EINS

Haben Sie Interesse an Informationen zu

Business, Lifestyle und Gesellschaft?

Dann melden Sie sich jetzt kostenlos an und erhalten monatliche Updates.