© Adobe Stock

Ernährung
Diäten für unterwegs

Abnehmen trotz 40-Stunden-Woche? Diäten und auch eine Ernährungsumstellung können in den Berufsalltag integriert werden. Wir stellen Ihnen drei Ideen vor, die funktionieren.

Das neue Jahr bedeutet für viele Menschen neue Vorsätze im Beruf und im Privatleben. Ein Ziel für so manchen: Gewicht verlieren. Doch wie lässt sich eine volle Arbeitswoche mit einer Diät vereinbaren? Wir präsentieren Ihnen drei Ideen, wie Sie mit Schwung im Jahr 2019 durchstarten und Ihre Diät auch auf der Arbeit umsetzen können.

Intervall-Diät/Intervallfasten:

Die Intervall-Diät, auch Intervallfasten genannt, ist eine gute Möglichkeit, Ihre Ernährung umzustellen und dabei abzunehmen. Intervallfasten wird außerdem als 16:8-Methode bezeichnet, da man in einem Zeitraum von acht Stunden isst und anschließend 16 Stunden fastet. Konkret würde das bedeuten, dass Sie zum Beispiel nur zwischen 10 und 18 Uhr oder zwischen 13 und 21 Uhr essen und in der übrigen Zeit fasten. Wenn Sie in diesem Zeitraum statt drei Mahlzeiten nur zwei zu sich nehmen, reduzieren Sie die Kalorienzufuhr. Welches Zeitfenster Sie auswählen, bleibt Ihnen überlassen; wichtig ist nur, dass es acht Stunden sind. Vor allem, wenn Sie gerade unterwegs sind, ist diese Methode ideal, da Sie sie flexibel anpassen können.

Rezeptideen für Ihre Gerichte finden Sie hier unter Chefkoch.

© Adobe Stock

Low-Carb-Diät:

Bei einer Low-Carb-Diät ernähren Sie sich mit weniger Kohlenhydraten. Heißt: weniger Brot, Nudeln, Kartoffeln und Reis auf dem Speiseplan. Entscheidend ist dabei, dass Sie statt Kohlenhydraten mehr Eiweiß (Milchprodukte, Fleisch, Fisch oder Sojaprodukte) und Fette zu sich nehmen. Der Körper schaltet dann von der Zuckerverbrennnung – den Zucker gewinnt er aus den Kohlenhydraten – auf die Fettverbrennung um. Sie müssen Ihre Ernährung dafür nicht komplett verändern. Aber was Sie auf alle Fälle tun können, ist, kohlenhydratreiche Produkte wie Brot, Nudeln, Kartoffeln und Reis bei Ihren Mahlzeiten zu reduzieren und irgendwann komplett darauf zu verzichten. Rezeptideen finden Sie unter fitforfun.

Paleo-Diät:

Der Begriff Paleo-Diät stammt aus dem Englischen und bezieht sich auf das Paläolithikum – die sogenannte Altsteinzeit. Deshalb wird diese Diät auch als Steinzeitdiät bezeichnet. Wissenschaftliche Studien belegen die positiven Folgen dieser Ernährung. Man verzichtet dabei ebenso auf Zucker wie auf industriell verarbeitete Lebensmittel und ernährt sich wie unsere Vorfahren in der Steinzeit. Erlaubt sind Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte, Eier, Wurzeln, Obst, Gemüse, Pilze, Nüsse und Honig. Von Vorteil bei einer solchen Diät ist, sich kohlenhydratarm zu ernähren. Rezeptideen, wie Sie die Paleo-Ernährung in Ihren Arbeitsalltag integrieren können, finden Sie unter Paleo.

Wenn Sie Ihre Ernährung umstellen, ist es wichtig, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Hier empfehlen sich Wasser, frisch gepresste Säfte oder verschiedene Kräutertees. Schwarzer Kaffee mit einem kleinen Schuss Milch ist ebenfalls geeignet, um den Kreislauf in Schwung zu bringen und das Hungergefühl zu mäßigen.

WAGEN EINS

Haben Sie Interesse an Informationen zu

Business, Lifestyle und Gesellschaft?

Dann melden Sie sich jetzt kostenlos an und erhalten monatliche Updates.